Logo GIGA Informationszentrum

Zur Übersicht der Pressespiegel nach Jahren > 1997 > 12 > 37     vorheriger Artikel | nächster Artikel


Überschrift¿Quiénes son los „paramilitares"?
ÜberschriftEl conflicto de Chiapas cobró a los antropólogos una tarea más: la de identificar a un nuevo sujeto social, el agente protagonice de la violencia, que asomó primero en la zona norte, luego en los Altos y también en las cañadas. Un rastreo metódico de la información indígenas del estado (choles, tzotziles, tzeltales, y al parecer también entre tojolaba-les, con intentos todavía tímidos entre zoques). Sólo en Chenalhó, 17 parajes son afectados: la tercera parte de sus asentamientos y la mitad de su población (...)
MediumLa Jornada (Internet), México D.F.
LandMexiko
SpracheSpanisch
Erscheinungsdatum1997-12-23
AutorAndrés Aubry / Angélica Inda
Anzahl Artikel-Seiten2
Seite im Pressespiegel37
AbstractAufschlußreiche Analyse über Herkunft und Zusammensetzung der sog. "paramilitärischen" Gruppen, die in Chiapas in zunehmendem Maße für das Morden verantwortlich gemacht werden.
SchlagwörterAmerika, Chiapas, Gewalt, Innenpolitik, Innenpolitischer Konflikt, Mexiko, Militär, Mord, Paramilitärische Organisation, Strafrecht
 

Aus Urheberrechtlichen Gründen stehen Ihnen die Digitalisate der Pressespiegel nur an Arbeitsplätzen von Bibliotheken zur Verfügung, die Print-Exemplare der Pressespiegel im Bestand haben, u.A. im GIGA German Institute of Global and Area Studies in Hamburg, in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg sowie am Ibero-Amerikanischen Institut (IAI Berlin).

print version not available Ihr Arbeitsplatz konnte keiner Bibliothek zugeordnet werden.

In der Zeitschriftendatenbank (ZDB) sind Bibliotheken verzeichnet, die Bände der Pressepiegel in ihrem Bestand haben: Bibliotheken mit Bestandsnachweis

Eine kostenpflichtige Bestellung von Kopien ist über Bibliotheksverbünde und subito möglich. Eine Liste finden Sie ebenfalls in der Zeitschriftendatenbank. Dokumentlieferung

 
Weitere Seiten des Artikels:1  2