Logo GIGA Informationszentrum

Zur Übersicht der Pressespiegel nach Jahren > 1985 > 12 > 48     vorheriger Artikel | nächster Artikel


34.207.247.69IP:
ÜberschriftAprobó el Senado Castigar a Torturadores
ÜberschriftLa aprobación del proyecto de Ley para Prevenir y Sancionar la Tortura, suscitó ayer en el Senado un debate enjundioso, insólito y prolongado, en el que los contendiente« hicieron gala de conocimientos en materia procesal y sacudieron la habitual somnolencia del cuerpo legislativo. Empero, fue una discusión que, por infrecuente, implicó dificultades en su conducción conforme al Reglamento Interior de la llamada Cámara Alta. El análisis del pleno senatorial a la ley referida duró cerca de 2:30 horas y sus protagonistas fueron los senadores Roberto Casillas —solo contra una corriente de 56 colegas—; Renato Sales Gasque y Alejandro Sobarzo Loaiza, que abordaron aspectos que "no obstante ser de forma, inciden en el fondo del asunto", la tortura, según dijo el primero. (...)
Überschriftf aludas Negociaciones Subterráneas y Difícil Conducción del Debate
MediumExcélsior, México D.F.
LandMexiko
SpracheSpanisch
Erscheinungsdatum1985-12-19
AutorAURELIO RAMOS M.
Anzahl Artikel-Seiten1
Seite im Pressespiegel48
AbstractIn einer vielbeachteten Sitzung stimmt der Senat einer Gesetzesvorlage zur Vorbeugung und Verurteilung von Folter zu - genau 37 Jahre nach Verkündung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. (Vgl. Nr. 10/85)
SchlagwörterAmerika, Innenpolitik, Innenpolitischer Konflikt, Mexiko, Unterdrückung
 

Aus Urheberrechtlichen Gründen stehen Ihnen die Digitalisate der Pressespiegel nur an Arbeitsplätzen von Bibliotheken zur Verfügung, die Print-Exemplare der Pressespiegel im Bestand haben, u.A. im GIGA German Institute of Global and Area Studies in Hamburg, in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg sowie am Ibero-Amerikanischen Institut (IAI Berlin).

print version not available Ihr Arbeitsplatz konnte keiner Bibliothek zugeordnet werden.

In der Zeitschriftendatenbank (ZDB) sind Bibliotheken verzeichnet, die Bände der Pressepiegel in ihrem Bestand haben: Bibliotheken mit Bestandsnachweis

Eine kostenpflichtige Bestellung von Kopien ist über Bibliotheksverbünde und subito möglich. Eine Liste finden Sie ebenfalls in der Zeitschriftendatenbank. Dokumentlieferung

 
34.207.247.69IP: