Logo GIGA Informationszentrum

Zur Übersicht der Pressespiegel nach Jahren > 1991 > 03 > 59     vorheriger Artikel | nächster Artikel


3.235.11.178IP:
ÜberschriftEl "pronunciamiento" de las Fuerzas Armadas
ÜberschriftIntencional o no, el general I Augusto Pinochet, comandante en jefe del Ejército, bajó la voz cuando les leyó a los oficiales de la guarnición de Santiago, reunidos la noche del miércoles 27 en la Escuela Militar, el párrafo más duro, confrontacional y por sobre todo amenazante de la posición del Ejército respecto al informe de la Comisión Verdad y Reconciliación. El general, vestido con su uniforme de gala, tomó un poco de agua y dijo suavemente: (...)
ÜberschriftCONSEJO DE SEGURIDAD NACIONAL
MediumHoy, Quito
LandEkuador
SpracheSpanisch
Erscheinungsdatum1991-04-07
AutorMaría Irene Soto
Anzahl Artikel-Seiten1
Seite im Pressespiegel59
AbstractNach Erhalt des Abschlußberichts der "Kommission für Wahrheit und Versöhnung", des sog. "Rettich-Berichts" (vgl. PS 2-91), richtete Präsident Aylwin über Radio und Fernsehen eine Botschaft an das chilenische Volk. Zu diesem Vorgang folgende Informationen: - Wortlaut der Rundfunk- und Fernsehansprache Aylwin vom 4.3.91. - Interview mit Präsident Aylwin mit seiner persönlichen Stellungnahme zum Rettich-Bericht. - Erklärung von Gen. Fernando Matthei, Oberbefehlshaaber der chilenischen Luftstreitkräfte. - Stellungnahme des chilenischen Generalstabes im Ruhestand. - Stellungnahme der chilenischen Bischofskonferenz. - Bericht über die Reaktion von General Pinochet auf den Rettich-Bericht.
SchlagwörterAmerika, Chile, Innenpolitik
 

Aus Urheberrechtlichen Gründen stehen Ihnen die Digitalisate der Pressespiegel nur an Arbeitsplätzen von Bibliotheken zur Verfügung, die Print-Exemplare der Pressespiegel im Bestand haben, u.A. im GIGA German Institute of Global and Area Studies in Hamburg, in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg sowie am Ibero-Amerikanischen Institut (IAI Berlin).

print version not available Ihr Arbeitsplatz konnte keiner Bibliothek zugeordnet werden.

In der Zeitschriftendatenbank (ZDB) sind Bibliotheken verzeichnet, die Bände der Pressepiegel in ihrem Bestand haben: Bibliotheken mit Bestandsnachweis

Eine kostenpflichtige Bestellung von Kopien ist über Bibliotheksverbünde und subito möglich. Eine Liste finden Sie ebenfalls in der Zeitschriftendatenbank. Dokumentlieferung

 
3.235.11.178IP: