Logo GIGA Informationszentrum

Zur Übersicht der Pressespiegel nach Jahren > 1991 > 09 > 33     vorheriger Artikel | nächster Artikel


3.238.36.32IP:
ÜberschriftDesconcertante veredicto sobre los jesuítas
ÜberschriftSan Salvador El jurado del tribunal de conciencia encargado de juzgar a los acusados del llamado caso de los jesuítas, la matanza en San Salvador de seis sacerdotes y dos mujeres de servicio de la Universidad Centroamericana (UCA) en noviembre de 1989, emitió la noche del sábado (madrugada del domingo en Espa-ña) un veredicto desconcertante. El coronel Guillermo Benavides, de 46 años, fue considerado culpable de los ocho asesinatos, aunque era el único que no había confesado su participación en la matanza y no estuvo en la UCA. El teniente Yusshi Mendoza, de 27 años, fue acusado de matar a Celina Ramos, la hija de 15 años de la cocinera también asesinada.
ÜberschriftEl coronel Benavides y el teniente Mendoza, considerados los únicos culpables de la matanza
MediumEl País, Madrid
LandSpanien
SpracheSpanisch
Erscheinungsdatum1991-09-30
AutorJOSÉ COMAS
Anzahl Artikel-Seiten1
Seite im Pressespiegel33
AbstractGuillermo Benavides und Yusshi Mendoza sind die einzigen der insgesamt 9 verdächtigen Offiziere, die wegen der Morde in der Universidad Centro-Americana (UCA) im November 1989 zu Haftstrafen verurteilt wurden.
SchlagwörterAmerika, El Salvador, El salvador, Gewalt, Innenpolitischer Konflikt, Mord, Strafrecht
 

Aus Urheberrechtlichen Gründen stehen Ihnen die Digitalisate der Pressespiegel nur an Arbeitsplätzen von Bibliotheken zur Verfügung, die Print-Exemplare der Pressespiegel im Bestand haben, u.A. im GIGA German Institute of Global and Area Studies in Hamburg, in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg sowie am Ibero-Amerikanischen Institut (IAI Berlin).

print version not available Ihr Arbeitsplatz konnte keiner Bibliothek zugeordnet werden.

In der Zeitschriftendatenbank (ZDB) sind Bibliotheken verzeichnet, die Bände der Pressepiegel in ihrem Bestand haben: Bibliotheken mit Bestandsnachweis

Eine kostenpflichtige Bestellung von Kopien ist über Bibliotheksverbünde und subito möglich. Eine Liste finden Sie ebenfalls in der Zeitschriftendatenbank. Dokumentlieferung

 
3.238.36.32IP: