Logo GIGA Informationszentrum

Zur Übersicht der Pressespiegel nach Jahren > 1996 > 05 > 135     vorheriger Artikel | nächster Artikel


18.210.12.229IP:
ÜberschriftPresidente nega a prática de barganha
ÜberschriftO presidente Fernando Henrique Cardoso divulgou ontem uma nota oficial negando que o governo tenha feito barganha com as bancadas ruralistas e mineira para garantir votos para reforma da Previdência, na quinta-feira. Na nota, o presidente avisa que o governo não aceitará mais "submeter projetos de interesse nacional, como as reformas, a pressões de última hora que ameacem sua aprovação". U0 risco de derrotas causa dano menor ao pais do que a transformação do Executivo e de Legislativo em instrumentos de negociação que possam, ainda que sem esse propósito, parecer barganha às custas do Tesouro", diz a nota. (...)
MediumJornal do Brasil, Rio de Janeiro
LandBrasilien
SprachePortugiesisch
Erscheinungsdatum1996-05-18
Anzahl Artikel-Seiten1
Seite im Pressespiegel135
AbstractTrotz erweiterter Vertretung der Parteien im Ministerium erlitt die Regierung eine schwerwiegende Abstimmungsniederlage im ersten Durchgang der Rentenreform im Abgeordnetenhaus. Im Senat wird das SIVAM-Projekt mit 47 zu 13 Stimmen endgültig verabschiedet. Nach einem Kompromiß mit der Regierungspartei PFL passierte das Gesetz zur privatwirtschaftlichen Öffnung der Telekommunikationsbereiche 'Mobiltelefone' und 'Satellitenkommunikation' das Abgeordnetenhaus. Überblick über die Neuerungen. Um die Reformunwilligkeit des Kongresses bei bestimmten Vorlagen zu umgehen, greifen die Regierungen seit 1988 oft zum Rechtsinstrument der "Provisorischen Maßnahmen". Im Zusammenhang mit den Verhandlungen zur Rentenreform setzt sich die sogenannte "Agrarfraktion" mit vier Forderungen durch. Die Regierung weist den Vorwurf von "Tauschgeschäften" von sich.
SchlagwörterAgrarpolitik, Amerika, Brasilien, Desintegration, Korruption, Landwirtschaft, Regierung, Staat
 

Aus Urheberrechtlichen Gründen stehen Ihnen die Digitalisate der Pressespiegel nur an Arbeitsplätzen von Bibliotheken zur Verfügung, die Print-Exemplare der Pressespiegel im Bestand haben, u.A. im GIGA German Institute of Global and Area Studies in Hamburg, in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg sowie am Ibero-Amerikanischen Institut (IAI Berlin).

print version not available Ihr Arbeitsplatz konnte keiner Bibliothek zugeordnet werden.

In der Zeitschriftendatenbank (ZDB) sind Bibliotheken verzeichnet, die Bände der Pressepiegel in ihrem Bestand haben: Bibliotheken mit Bestandsnachweis

Eine kostenpflichtige Bestellung von Kopien ist über Bibliotheksverbünde und subito möglich. Eine Liste finden Sie ebenfalls in der Zeitschriftendatenbank. Dokumentlieferung

 
18.210.12.229IP: